Dr Schneggaprofessor

Im Oktober/November 2001 spielten wir das Stück

"Dr Schneggaprofessor"

die Regie hatte Petra Rieger und Hermann Häscher übernommen.

 

 

 

Inhalt

Im Hause von Professor Redlich herrschen die Frauen: seine Frau und drei erwachsene Töchter. Er selbst ist sehr stark kurzsichtig, zerstreut und sehr vergesslich. Anita Redlich liebt ihren Mann, und die Töchter lieben ihren Vater, aber von seiner Arbeit als Schneckenzüchter und Professor halten sie nicht viel.Aber der Professor zeigt es ihnen; er schreibt heimlich ein Buch.Genau einen Tag vor der Hochzeit seiner ältesten Tochter meldet sich der Verleger zu Vertragsverhandlungen an. Gleichzeitig taucht auch der Freund der zweitältesten Tochter auf, was im Hause Redlich zu ungeahnten Verwicklungen führt. Eine turbulente Szene jagt die andere, und als das Brautpaar auch noch die Verlobung löst, ist das Chaos perfekt und Mutter Redlich fällt von einer „Ohnmacht" in die andere. Erst am nächsten Morgen, nachdem die Familienmitglieder eine mehr oder weniger schlaflose Nacht verbracht haben, löst sich alles auf.

 

 

 

Die Personen

 

Reinhold Rieger spielte,

Gustav Redlich, ein liebenswerter, aber kurzsichtiger, zerstreuter Professor, der Schnecken züchtet. Er und seine Arbeit werden von Frau und Töchtern nicht sehr ernst genommen.

 

Luise Rößle spielte,

Anita Redlich, seine Frau. Wacht wie eine Glucke über die Töchter. Weiß alles, sieht alles, mischt sich in alles ein. Aber was ihr Mann macht, ahnt sie nicht einmal.

 

 

Anita Sailer spielte,

Dagmar, die älteste Tochter. Steht einen Tag vor ihrer Hochzeit mit einem Mann, den sie schon lange nicht mehr liebt.

 

Wolfgang Kögel spielte,

Edgar Diener, kommt eigentlich zu Gustav und verliebt sich unsterblich in Dagmar.

 

Barbara Zacherl spielte,

Elke, die zweitälteste Tochter und das Sorgenkind der Mutter. Sie wechselt zu oft die Männer. Aber etwas Festes ist in Sicht.

 

Armin Echtler spielte,

Jakob Wiener, Elkes Freund. Sein Auftauchen bei der Familie Redlich führt zu ungeahnten Verwicklungen.

 

Melanie Echtler spielte,

Nicole, die jüngste. Ist seit langem in Dagmars Bräutigam verliebt.

 

Herbert Götsch spielte,

Dieter Palmer, Dagmars Bräutigam. Liebt Nicole, will aber trotzdem Dagmar heiraten.

 
 

Petra Rieger spielte,

Alma Pilz, eine Nachbarin. Ist immer an Neuigkeiten aus dem Hause Redlich interessiert. 

 

Georg Kögel spielte,

Willi Pilz, ihr Mann und Gustavs Freund.

 

Hermann Hätscher spielte,

Freddy, ist der Friseur und Freund des Hauses. Er freut sich über männlichen Zuwachs im Haus Redlich.

 

 

 

Hinter den Kulissen

 

 

Souffleuse         Josefine Spix

 

Maske                Sonja Martin 

                          Rosa Eberle 

 

Bühnenbild        Rosa Eberle

 

Bühnentechnik   Wolfgang und Otmar Friebe