a schöne Bescherung

Die Theatergruppe Ingenried spielte unter der Regie von Petra Rieger und Hermann Hätscher das Lustspiel „A schöne Bescherung“ von Monika Hirschle. Im Mittelpunkt steht das chaotische Geschehen an Heiligabend bei Familie Eislein. Nachdem die Heizung ausgefallen ist und sie den Klempner Luigi (Horst Kreutzer) rufen müssen, geht auch noch der Kühlschrank kaputt und taut die Weihnachtsgans auf. Als wäre das nicht genug für die Nerven von Mutter Irmgard (Antonie Heilig), taucht auch noch die Tochter Angelika (Anita Sailer) auf und will sich von ihrem Mann Eberhard (Reinhold Rieger) scheiden lassen. Als Vater Reinhold (Wolfgang Kögel) dann auch noch auf den letzten Drücker einen Weihnachtsbaum anschleppt, der einfach nicht in den Ständer passen will, ist das Chaos komplett.

Nebenbei kommt alle fünf Minuten die nervige Nachbarin Frau Mauschler (Petra Rieger) und stört bei den Weihnachtsvorbereitungen. Auch Oma Eislein (Rita Engelhard), die viel zu früh zum Essen kommt und Sohn Alex (Simon Erhard) sind keine große Hilfe für Mutter Irmgard. Kurzum, an diesem Abend ging im Hause Eislein alles schief.


Der ganz „normale Weihnachtswahnsinn“

 

Darsteller:

 

 
Antonie Heilig Wolfgang Kögel
 
Anita Sailer Horst Kreutzer
 
Simon Erhard Petra Rieger
 
Reinhold Rieger Anita Sailer Rita Engelhard
 

Und hinter der Bühne:

Regie:

Petra Rieger, Hermann Hätscher

Souffleuse:

Josefine Spix, Marie-Luise Rößle

Maske:

Sonja Martin, Rosa Eberle

Bühnenbild:

Wolfgang Gumpert, Rosa Eberle

Bühnentechnik:

Wolfgang und Otmar Friebe